Start
Großer Zusammenschluss der SG PDF Drucken E-Mail

sgeutinwirdriesigSG Eutin/ Malente – das wird riesig!
Nachdem sich die Spielgemeinschaft BSG Eutin/ Malente mit dem TSV bereits seit 2006 ausgezeichnet bewährt hat, ist zunächsat vorgesehen gewesen, diese auch auf die D-Jugend auszudehnen, in der in der vergangenen Saison bereits eine SG in „Lightversion“ bestand. Auch

die Spielgemeinschaft mit dem TSV Malente und Eutin 08 in der A-Jugend, die SG Eutin/ Malente hat in den vergangenen zwei Jahren hervorragend funktioniert. So konnte in Eutin und Malente ab der C-Jugend aufwärts gemeinsam ein umfangreiches und qualitatives Fußballangebot vom Breiten- bis hin zum Leistungsfußball angeboten werden. Dabei sorgten ausgezeichnete und erfahrende Trainer, wie unser Gerd Pomorin (A-Lizenz), der die Spielgemeinschaft mit initiiert hat oder Uli Greger (A1) für eine fundierte Ausbildung der jungen Kicker. Viele junge Talente, die bei der BSG geformt wurden, spielen in

Auswahlmannschaften oder mittlerweile höherklassig im Junioren- (Regionalliga VFB Lübeck, Holstein Kiel) als auch im Seniorenbereich. Hier sind beispielsweise Kicker wie Tim Brunner, Niklas Brandenburg, Fabian Oeser, Timo Schwarz, Bennet Dumke und viele andere mehr zu nennen. Damit hat die BSG sich einen tollen Namen als Ausbildungsverein gemacht.

Von Eutin 08 kam dann das Anliegen, die SG Eutin/ Malente ab der kommenden Saison auch auf die B-Jugend auszudehnen. Diesem stand die BSG natürlich offen gegenüber. Allerdings sollten derartige Entscheidungen strategisch ausgerichtet sein und Perspektiven bieten. Daher sprachen sich der BSG-Vereinsvorsitzende Helmut Groskreutz und der stellv. Jugendfußballobmann und Vorstandsmitglied Torsten Bruhn dafür aus, nicht weitere Insellösungen zu schaffen, sondern die Kräfte im Fußball in Eutin und Malente zu bündeln, um hier ein Angebot aufzubauen, welches sich mittig zwischen Lübeck und Kiel liegend perspektivisch mit den dortigen messen kann. Sie regten daher an, die SG Eutin/ Malente ab der G-Jugend aufwärts zu installieren, um so frühzeitig eine einheitliche Philosophie zu vermitteln und den Fußball früh auf die Gemeinschaft auszurichten. Mit diesem Votum führten SG-Koordinator Wolfgang Kröger und Gerd Pomorin die Gespräche mit den Vertretern der anderen Vereine, die diesen Gedanken sofort begrüßten. In sehr konstruktiven Runden nahm das SG-Konstrukt Formen an.

Schnell wurden die entsprechenden Weichen gestellt und so fanden zunächst Sichtungstrainings der in der kommenden Saison in der D-Jugend, ab der eine leistungsorientierte Teambildung beginnt, spielenden Kicker der drei beteiligten Vereine statt. Mit allein rund 60 Kickern des Jahrganges 2000 und nahezu ebenso vielen des Jahrganges 1999 konnte man dabei aus dem Vollen schöpfen. Es wird jeweils drei U 12- und drei U 13-Teams, mithin also insgesamt sechs (!) SG-Mannschaften in der D-Jugend in der Saison 2011/ 2012 geben, die alle auf dem 9er-Feld spielen werden. Es wird versucht, dass die beiden ersten Teams an der Qualifikation zur Verbandsliga teilnehmen. Dabei besteht berechtigte Hoffnung, dass dies wie auch in der abgelaufenen Saison zumindest einem Team gelingt. Jörg Westermann, der die I. U12 traineren wird, war begeistert, welch tolle Stimmung bereits bei der Sichtung herrschte und wie gut die Kicker auf Anhieb miteinander harmonierten – ein Beleg dafür, dass man auf dem richtigen Weg ist! In der C-Jugend werden vier Teams gemeldet, von denen mindestens drei auf dem 11er-Feld spielen, wobei die C1 in der Verbandsliga antritt. Diese wird von A-Lizenz-Inhaber Gerd Pomorin und Stefan Niebergall trainiert. Mittelfristig wird hier sicher wieder die Schleswig-Holstein-Liga angestrebt. Die von Helmut Groskreutz trainierte C2 besteht aus Spielern des alten Jahrganges 1997 und die C3 aus ambitionierten Spielern des jungen Jahrganges, die zum Teil in der abgelaufenen Saison in der D1 in der Verbandsliga kickten. In der C4 finden wieder Spieler beider Jahrgänge ihren Platz. Wir freuen uns, dass mit Phillip Hölscher ein Kicker zum Trainerstab der C3 stößt, der in der abgelaufenen Saison noch in der A-Jugend für uns spielte. Toll, dass ein weiterer bei der BSG groß gewordener Spieler zusätzliche Verantwortung im Verein übernimmt! In der B-Jugend wird es wieder zwei Teams geben. Die B1 wird weiter von Andreas Brunow trainiert und startet wieder in der Verbandsliga. Für die in der Kreisliga spielende B2 steht seitens der BSG für den Trainerstab mit Finn Hüttmann ebenso ein  aus der A-Jugend kommender Nachwuchstrainer zur Verfügung, der Spaß daran gefunden hat, mit den jugendlichen Kickern zu arbeiten. Über die frühe Einbindung junger Spieler in die Trainer- und Betreueraufgaben kann somit dauerhaft gewährleistet werden, dass die erforderlichen Übungsleiter  entsprechend zur Verfügung stehen. Am 28. Juni fand das erste Vorstellungstraining für die A-Jugend statt, an dem gut 25 Kicker teilnahmen. Mit Carsten Falk, Oldenburg, der dort bereits ein Verbandsligateam trainierte und auch in der Talentförderung des KFV Ostholstein aktiv ist, konnte ein erfahrener neuer Lizenz-Trainer für die in der Schleswig-Holstein-Liga spielende A1 verpflichtet werden, der den Spielern vorgestellt wurde. Wir sind uns sicher, dass unsere Jungmannen wieder eine gute Rolle in der höchsten schleswig-holsteinischen Klasse spielen werden. Die A2 von Kristof Ohrt und Mario Schneider wird in der Kreisliga starten. In der SG wird es auch wieder ein B-Juniorinnenteam geben, für das Svenja Hüttmann und Isabell Niemeyer verantwortlich zeichnen. Torsten Bruhn und Martina Hüttmann sind darüber hinaus bemüht, auch ein Juniorinnenteam in den unteren Altersklassen, nämlich in der D-Jugend auf den Weg zu bringen. Derzeit sind bereits ca. 10 Mädels in den entsprechenden Jahrgängen 2001 – 1999 bei der BSG Eutin dabei. Über weitere Zugänge würden wir uns sehr freuen, um dann auch gesichert ein D-Juniorinnenteam melden zu können. Unterhalb der D-Jugend wird es noch keine leistungsorientierte Teambildung geben. Vielmehr bleiben die bisherigen Teams  bestehen, starten aber auch unter dem Logo der SG Eutin/ Malente. In der E-Jugend werden fünf Mannschaften starten, von denen vier in Eutin und eine in Malente spielen werden. Auch hier wird eine Teilnahme von zumindest zwei Teams an der Qualifikation zur Kreisliga angestrebt. In der F-Jugend starten fünf bis sechs Teams, von denen vier bis fünf in Eutin spielen werden und eines in Malente. Bei den jüngsten Kickern in der G-Jugend sind es ebenfalls vier bis fünf Teams (2-3 in Eutin und 2 in Malente). Die SG wird somit ein großes und breites Angebot für alle Kicker sämtlicher Alterstufen und Spielstärken bieten, wobei ein Wechsel der Mitgliedschaft zwischen den beteiligten Vereinen somit nicht mehr erforderlich sein wird. Den Spielern werden alle Möglichkeiten vom Breitenfußball bis hin zum leistungsorientierten Fußball offeriert. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf eine einheitliche Philosophie und eine qualitative Ausbildung der Kinder und Jugendlichen gelegt. In nahezu allen Teams werden so auschließlich lizensierte Trainer eingesetzt und allen anderen die Möglichkeit zum Erwerb der Lizenz gegeben. Damit stellt die SG Eutin/ Malente ein im Raum Ostholstein konkurrenzloses Fußballangebot dar. Wir stehen mit dieser SG zwar am Anfang, stellen uns aber der Herausforderung und werden uns über die ständig neuen Erfahrungen stetig im Sinne der jungen Kicker weiterentwickeln. Dabei wird uns die bisher praktizierte Offenheit und Kooperation aller Beteiligten sicher helfen und wir werden bestimmt einige Erfolge unserer über 30 Teams in der SG Eutin/ Malente feiern dürfen! Wir hoffen natürlich auch, mit diesem tollen Fußballangebot in Eutin und Malente das Interesse entsprechender Sponsoren zu wecken, die sich von unserer Euphorie anstecken lassen und uns auf unserem auf die Zukunft ausgerichteten Weg unterstützen, zwischen Lübeck und Kiel ein gleichwertiges Zentrum im Jugendfußball zu sein. Die BSG Eutin ist dabei der mitgliederstärkste Verein in der SG Eutin/ Malente und wird daher auch die Federführung in der SG übernehmen. Die SG Eutin/ Malente wird riesig!